Magdalen Walks

Weißwölkchen rennen am Himmel in hastigem Zug,
Und die Felder sind von der Märzblume golden besprengt,
Die Narzisse blüht, und die Lärche quastenbehängt
Wiegt sich und schwingt bei der Drossel eiligem Flug.

Frisch köstliche Düfte schenken die Schwingen des West,
Den Duft von Laub und von Gras und gepflügtem Land,
Die Vögeljubeln, weil neu der Frühling erstand,
Und hüpfen von Zweig zu Zweig im schwanken Geäst.

Und die Wälder sind laut, denn der Frühling murmelt und singt,
Und die Knospe der Tankenden Rose öffnet sich rot,
Und das Krokusbeet ist ein Mond, der flammend lobt,
Von amethystenem Gürtelreif umringt.

Und ein Liebesgeschichtchen wispert das Feld empor
Zur Fichte, die lachend schüttelt den Nadelkranz,
Aus dem Astloch der Bergrüster leuchtet im Irisglanz
Einer Wildtaube Brust und schillernder Hals hervor.

Die Fäden der Spinne zerreißend und die Netze von Tau,
Hebt aus dem Wiesenbett sich die Lerche steil,
Und der Eisvogel fliegt am Flusse entlang wie ein Pfeil,
Der die Luft verwundet, - wie eine Flamme von Blau.