Erneute Reue

Es war meine Schuld; Verständnis fehlte mir.
So ist Musik nun eingekerkert und frei
Nur dort, wo eine weglose Woge vererbend
Den kargen Strand mit ruhelosen Strudeln zerfrisst,
Und in der verdorrten Senke dieses Landes
Hat der Sommer sich ein so tiefes Grab gegraben,
Dass die müde Weide aus des harten Winters Hand
Kaum eine Silberblüte erbitten kann.
Aber wer kommt da vom Strande?
(Nein, Liebe, schau auf und staune!) Wer ist es,
Der in farbenbunten Kleidern aus dem Süden kommt?
Es ist dein neugefundener Herr, und er wird
Die noch unberührten Rosen deines Mundes küssen,
Und ich werde weinen und verehren, wie zuvor.