Das Grab Keats

Aus Leid erlöst und Undank dieser Welt,
Als Lieb und Leben ihm nochjunge Gaben,
Liegt hier der jüngste Märtyrer begraben,
Hoch überblaut von Gottes Himmelszelt.

Schön wie Sebastian, früh wie er gefällt!
Cypressen nicht noch Taxusbüsche gaben
Ihm Schatten hier, doch liebe Veilchen haben
Sich immerblühend um sein Grab gestellt.

Du stolzes Herz, gebrochen du in Leid!
Du süßer Mund, du süßester seit Hellas!
Du Englands Dichter-Maler! Fielst du auch:

Dein Name steht! Durch alle Ewigkeit
Düngt unser Weinen ihn, wie Isabellas
Schmerzträne grünend hielt Lorenzos Strauch.