Ballade de Marguerite

Normannisch

Ich bin müde zujagen durch Wald und Wind,
Wenn die Ritter bei Markte versammelt sind.

»Geh nicht in die Stadt mit den Dächern rot,
Die Hufe der Kriegsrosse treten dich tot.«

Wo die Edlen reiten, da will ich nicht stehn,
Will nur meiner Herrin zur Seite gehn.

»Hilf Himmel, hilf Himmel! Was macht dich so dreist?
Ein Jägersohn nimmer aus Goldschüsseln speist.«

Ach, ob sie denn weniger Liebe mir hegt,
Weil mein Vater das grüne Jägerwams trägt?

»Sie spinnt wohl und webt ein geziertes Gewand,
Spindel und Webstuhl sind fremd deiner Hand.«

Und spinnt sie und webt sie ein prächtiges Kleid,
So dreh ich den Faden beim brennenden Scheit.

»Sie zieht wohl zujagen auf Hirsch und auf Reh,
Wie willst du ihr folgen über Hügel und See?«

Und wenn mit dem Trosse zum jagen sie zieht,
Ich lauf ihr zur Seite und blase das Lied.

»Sie kniet wohl zu beten in Saint Denis.
(Gib Heil ihrer Seele, o Jungfrau Marie!)«

Und kniet sie und betet in heiliger Ruh,
So schwinge ich Rauchfass und Glöcklein dazu.

»Komm herein, du mein Sohn, wie bist du so bleich,
Dein Vater füllt dir den Bierkrug gleich.«

Wer sind diese Ritter auf prunkendem Ross?
Reitet zu Spielen und Festen der Tross?

»'s ist der König von England über dem Meer,
Unser Land zu besuchen kam er wohl her.«

Was läuten die Glocken so dumpf und bang?
Wie Trauergeläut zieht der Zug entlang.

»'s ist Hugh von Amiens, meiner Schwester Knab,
Seine Tage sind hin, und man trägt ihn zu Grab.«

Nein, nein, ich sehe ja Lilien klar,
Es liegt kein Mann auf der Totenbahr.

»'s ist Dame Jeanette, die Handelsfrau,
Dass der Herbst sie nähme, ich wusst es genau.«

Frau Jeanette hat nicht solch goldbraunes Haar,
Frau Jeanette kein jungschönes Mädchen war.

»So kann sie von unserer Sippe nicht sein.
(Die Jungfrau wasche die Seele ihr rein!)«

Nun hör ich der Knaben so süßes Lied:
»Elle est morte la Marguerite.«

»Komm leg dich aufs Bett, mein Sohn, komm herein
Und lass mit den Toten die Toten allein.«

O Mutter, du weißt es, ich liebte sie treu:
O Mutter, hat ein Grab Raum für zwei?